Dienstradleasing wird immer beliebter

Dienstradleasing für Arbeitnehmer:innen in drei Minuten erklärt

Kategorie

Für Arbeitnehmer:innen

Themenschwerpunkt

Fahrradleasing

Datum

September 2023

Der Trend zeigt klar nach oben: Immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden Dienstradleasing an. Aber was unterscheidet ein Dienstrad eigentlich von einem gewöhnlichen Rad? Und wie komme ich zu einem Dienstrad? Und was sind meine Vorteile?

Fragen über Fragen – wir haben die Antworten!

Dienstrad – was ist das eigentlich?

Dein Traumrad! Und das kann jedes klassische Rad oder E-Bike sein: vom bequemen Hollandrad für den Stadtverkehr über das Trekkingrad für lange Touren, das Mountainbike oder Rennrad für den Sport bis zum Lastenrad, um Kinder, Einkäufe oder sonstiges zu transportieren.

Oder nüchtern ausgedrückt: ein steuerfreier Sachbezug. Dein Arbeitgeber least das Rad, überlässt es dir es zur beruflichen und privaten Nutzung, behält deinen Beitrag für die Raten dafür von deinem Gehalt ein – und du sparst Steuern. Aber keine Sorge: Praktisch fährst du das Rad wie dein eigenes.

Kann ich auch eins haben?

Wichtig für dich zu wissen: Ein Dienstrad kann man nur über den eigenen Arbeitgeber beziehen. Der schließt mit uns einen für ihn kostenlosen Rahmenvertrag ab – und schon können du und deine Kolleg:innen euch Diensträder aussuchen!

Leider kann es sein, dass für dich aktuell noch kein Dienstrad möglich ist, zum Beispiel wenn du im öffentlichen Dienst bist oder mit Mindestgehalt nach Kollektivvertrag entlohnt wirst. Der Grund: rechtliche und tarifvertragliche Hürden. Jede:r Angestellte:r sollte die Möglichkeit zum Dienstrad haben – deshalb setzen wir uns bei Politik, Verwaltung und Gewerkschaften dafür ein, diese Hürden zu beseitigen.

Mit Dienstradleasing zum Wunschrad

Wie geht das praktisch?

Das JobRad Portal deiner Firma ist freigeschaltet? Dann registriere dich und erstelle einen Budgetantrag. Sobald die Freigabe deines Arbeitgebers vorliegt, gehst du zu einem JobRad-Fachhandelspartner deiner Wahl, und suchst dir – natürlich fachkundig beraten – dein Wunschrad aus. Dieser erstellt – ebenfalls im JobRad Portal – ein Angebot, das du digital bestätigst. Je nachdem ob du Versand oder stationäre Abholung gewählt hast, findet dann noch die Übergabe im Laden, oder digital über das Portal statt.

Das war’s schon. Jetzt musst du nur noch losradeln!

Wie viel kann ich sparen?

Das hängt von deinem Einkommen und deinem Wunschrad ab. Wie hoch deine Ersparnis ist sagt dir unser Vorteilsrechner – schau einfach gleich vorbei! Übrigens steht dir bei einem Dienstrad die Pendlerpauschale weiter zu.

Was ist, wenn ich eine Reparatur oder einen Unfall habe?

Dann helfen dir gerne unsere über 600 JobRad-Fachhandelspartner! Finde einfach eine für dich passende Werkstatt über unsere Fachhändlersuche, vereinbare einen Termin und bringe dein Rad vorbei.

Praktischerweise kannst du dabei meistens die Bankkarte zu Hause lassen. Denn bei Reparaturen, Totalschaden, Abhandenkommen (Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub) springt unser unser Vollkasko-Schutz ein und schützt dein Rad rundum und weltweit.

Unsere Fachhändler helfen gerne bei Schäden oder Unfällen

Was ist, wenn ich länger krank werde oder in Elternkarenz gehe?

Um dein JobRad musst du dich auf jeden Fall nicht kümmern. Denn: Unsere Versicherung übernimmt die Raten für den Arbeitgeber – du darfst dein Rad also in beiden Fällen weiterhin kostenfrei nutzen!

Steht für dich ein Jobwechsel an? Hat dein neuer Arbeitgeber JobRad, frag ihn einfach, ob du dein Rad mitnehmen kannst. Geht das nicht, nehmen wir es zurück. Natürlich kostenfrei. Auf Wunsch können wir dir auch alternativ ein Kaufangebot machen.

Was geschieht am Ende des Vertrags?

Die Leasing-Laufzeiten betragen 36 oder 48 Monate – eine Entscheidung, die entweder dein Arbeitgeber oder du treffen. Entscheidest du dich, das JobRad am Ende der Laufzeit zu übernehmen, muss der geldwerte Vorteil noch versteuert werden (dieser Betrag ist übrigens bereits in der Kalkulation unseres Vorteilsrechners enthalten.). Übernimmst du es nicht, holen wir das Rad kostenlos ab und sorgen dafür, dass es in neue gute Hände gelangt und noch viele Jahre dazu beiträgt, unsere Umwelt zu schonen.

Egal, wie du dich entscheiden solltest: Du kannst dir selbstverständlich nach dem Vertragsende ein neues JobRad holen!

Sie möchten in Ihrem Unternehmen JobRad anbieten? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.